Slalomstange neuer türkiser Quereinsteiger

Kitzbühel – Im Rahmen einer Pressekonferenz im noblen Pennerhof Gourmet & Spa de Charme Hotel Ressort Club Ressort präsentierte Sebastian Kurz den neuesten türkisen Quereinsteiger.

 

Der Quereinsteiger beim Training
Bild: Wikimedia Commons

Nach der bereits im April erfolgten Einführung eines Phallus und der gestrigen Vorstellung von Alexandra Meissnitzer präsentierte der junge Messias heute gleich den nächsten Quereinsteiger aus dem Bereich des alpinen Skisports. Die Stange, die auch auf den Namen Skipp Pro Fix hört, soll demnach bei der Liste Kurz für das Grobe zuständig sein.

 

Dem Außenminister zufolge eignet sich die Slalomstange dafür aus folgenden Gründen:

  • Die Stange hat sich bisher als enorm belastbar und stressresistent erwiesen.
  • Sie reagiert unter allen Umständen situationselastisch.
  • Die Oberfläche des Materials ist dank Lutoseffekt schmutzabweisend, da bleibt nichts picken.
  • Die Quereinsteigerin toleriert heftige Faustschläge ebenso wie Knödlreiter.
  • Das Fähnchen hängt automatisch stets im Wind.

Kritik hagelt es von den politischen Mitbewerbern.

In der Löwelstrasse etwa sieht man in der doch recht bläulichen Farbgebung der Kippstange bereits eine Weichenstellung in Richtung einer schwarzblauen Koalition.

Seitens der FPÖ kam der Vorwurf der Kopie, schließlich bestehe die blaue Parlamentsriege schon seit jeher ausschließlich aus Pfosten.

One Reply to “Slalomstange neuer türkiser Quereinsteiger”

Comments are closed.